Erkrankungen des Auges und deren Behandlung

96 % der menschlichen Wahrnehmung geschieht über das Sehen.

Diese Zahl macht deutlich, wie wichtig das Auge und die Erhaltung der Sehkraft für uns Menschen ist. Sehfehler wie Kurz-, Weit- und Stabsichtigkeit (Hornhautverkrümmung) können normalerweise mit herkömmlichen Sehhilfen wie Brille und Kontaktlinsen oder auch durch eine Augenlaserbehandlung behoben werden.

Sind jedoch die inneren Organe des Auges geschädigt oder erkrankt, reichen herkömmliche Hilfsmittel nicht mehr aus.

Werden die Symptome nicht behandelt, können schwerwiegende Beeinträchtigungen oder gar Erblindung die Folge sein. Eine Früherkennung durch regelmäßige Kontrolluntersuchungen ist deshalb sehr wichtig.

So kann in den meisten Fällen eine dauerhafte Schädigung und eine damit einhergehende Beeinträchtigung der Sehkraft vermieden werden.


Häufige Erkrankungen des Augenapparates sind: