Der Behandlungstag


Vorbereitung

Vor der eigentlichen Behandlung, die ca. 10-15 Minuten dauert, wird das Auge örtlich betäubt. Bei der Narkose stehen uns verschiedene Alternativen zur Verfügung, die vorher eingehend mit Dr. Berret besprochen werden.

Planen Sie aber bitte etwa 2 Stunden für Ihren Operationstag ein, da die Vor- und Nachbereitungen, die für den Eingriff immer erforderlich sind, einige Zeit in Anspruch nehmen.

Behandlung

    • Dr. Berret arbeitet nach der Klein-Schnitt-Technik. Dabei setzt er einen winzigen Schnitt von nur 2,2 mm Breite in die Hornhaut, welcher als Zugang für die sehr feinen Präzisionsinstrumente und die Kunstlinse dient.
    • Mittels Ultraschall wird dann die eingetrübte Linse zerkleinert und entfernt.
    • Danach wird die Kunstlinse in die noch bestehende klare Linsenkapsel implantiert. Der Eingriff ist damit schon beendet. Zum Schutz des Auges wird nach der Behandlung ein Augenverband angelegt. Der Schnitt muss nicht genäht werden, er verschließt sich am Ende des Eingriffs von selbst.

Nach der Behandlung

Um ein optimales Ergebnis zu erhalten, sollten Sie die Verhaltensregeln, die Ihnen bei der Voruntersuchung erläutert werden, unbedingt einhalten!

      • Der Augenverband bleibt bis zur Kontrolle am nächsten Tag auf dem Auge. Dieser Termin erfolgt entweder bei uns oder beim zuweisenden Augenarzt. In den allermeisten Fällen ist nach dieser Kontrolle ein Augenverband nicht mehr notwendig.
      • Am Tag nach der OP erhalten Sie Augentropfen, die ab diesem Zeitpunkt regelmäßig getropft werden müssen. Sie erhalten dafür einen ausführlichen Therapieplan.
      • Vermeiden Sie unbedingt am frisch operierten Auge zu reiben. Leichte Berührungen am Auge sind jedoch unproblematisch. Sie sollten auch darauf achten, dass kein Schmutz ins Auge gelangt.
      • Verzichten Sie in der ersten Zeit auf körperliche Aktivitäten, die Sie sehr anstrengen, Spaziergänge sind jedoch kein Problem.

Risiken

Es gibt keine Operation, bei der 100% Risikofreiheit garantiert werden kann. Die hoch entwickelte Linsentechnologie, modernste Operationsmethoden und letztendlich die langjährige Erfahrung von Dr. Berret senken jedoch das Risiko auf ein Minimum.